Lade Karte ...

Datum/Zeit
Date(s) - 03/12/2015
19:00 - 20:30

Veranstaltungsort
Haus der Gesundheit

Kategorien


1. Progressive Muskelrelaxation (Tiefmuskel-Entspannungs-Training)         5.November 2015

ist ein leicht zu erlernendes Entspannungsverfahren: Einzelne Muskelpartien des Körpers werden nacheinander angespannt und entspannt. Durch den Kontrast von An- und Entspannung werden intensive Entspannungsempfindungen (Wärme-, Schweregefühl. Loslassen) hervorgerufen. Die Wirkung bleibt nicht auf die Muskulatur beschränkt, sondern beeinflusst Nervensystem und Kreislauf positiv. Anwendungsmöglichkeiten bei Muskelverspannungen, Kopfschmerzen, Durchblutungsstörungen, Nervosität, Schlaf-störungen.

2. Autogenes Training           12.November 2015

Das Autogene Training (A.T.) regt die Selbstheilungskräfte des Körpers an und baut Stress ab. Über die Kraft des Geistes wird das vegetative Nervensystem positiv beeinflusst. Dieses reguliert unter anderem Blutdruck, Stoffwechsel, Verdauungsprozesse. Der Weg zur Entspannung führt über die eigene positive Gedankenkraft. Anwendungsmöglichkeiten bei Spannungsmustern, Schlafstörungen, Nervosität, Konzentrationsschwierigkeiten, Burnout, Schmerzen und anderen psychovegetativen Beschwerden (Hitzewallungen, Schweißausbrüchen, muskulären Verspannungen, Herz- und Kreislaufbeschwerden, Schwindelgefühlen, Magen-Darmbeschwerden, Atembeschwerden.

3. Die Feldenkrais – Methode            19.November 2015

Anhand einfacher Übungen, die langsam und bewußt ausgeführt werden, lenken wir die Wahrnehmung auf die Bewegungen und die Arbeit der Gelenke und Muskeln,. Wir lernen verschiedene Formen der Achtsamkeit in der Ausführung kennen und schulen das Unterscheidungsvermögen für das was uns guttut oder schadet. Die Ursachen für unsere Beschwerden liegen immer bei uns, so steckt der Schlüssel für unsere Beschwerden/ Erkrankung als auch für unsere Genesung in uns selbst.

 

Vortrag: Die Philosophie des Yoga             26.November 2015

Die Philosophie des Yoga gründet auf der Jahrtausendealten Weisheit in den alten indischen Schriften. Sie weist den Menschen den Weg zurück zu ihrem Ursprung, ihrer weisen kosmischen Natur. Der Weg dorthin führt über rechtes Wissen und Handeln, Selbstkontrolle und Hingabe. Das ist der wahre Yoga, und nicht nur der physische Gewinn aus der Yogahaltung allein.

 

4. Die Kraft aus der Mitte           3.Dezember 2015

Gemeint ist das Energiepotential des Beckenbodens und seiner Synergisten als stabilisierende Kraft, die uns ins Gleichgewicht bringt, Aufrichtung und Geborgenheit gibt. Andererseits erfahren wir die flexible und durchlässige Seite, als „Tor zum Leben“. Wir begreifen „die Kraft aus der Mitte“ als machtvollen Ort der Offenheit, Kreativität und des Wachstums. Wir lernen das Annehmen und das Loslassen im Fluß des Lebens. Den Beckenboden erfahren wir aus unterschiedlichen Perspektiven und mit Körperarbeit anhand unterschiedlicher Techniken.

 

5. Hatha Yoga zum besseren Ein- und Durchschlafen für Körper, Geist und Seele         10.Dezember 2015

Mit ausgewählten Yoga-Bewegungsabfolgen in Verbindung mit dem Atem bereiten wir die innere Ruhe vor, die uns zum besseren Ein- und Durchschlafen verhilft. Wir lernen, die Sauerstoffversorgung der Zellen zu verbessern und die Kreislauffunktionen positiv zu beeinflussen und damit einen entspannten und erholsamen Schlaf zu fördern. Diese Yoga-Praxis kann depressiven Zuständen, sowie Angst, entgegenwirken und eine Stärkung des Selbstbewußtseins fördern. Es geht hier nicht um Leistung, Sport oder Gymnastik, sondern in der hier praktizierten Form um Bewegung, Kräftigung, Entspannung, abbau von Stress,  Erlernen von Gelassenheit.

 

Anmeldungen über die Volkshochschule Ludwigshafen