Lade Karte ...

Datum/Zeit
Date(s) - 06/05/2015 - 10/06/2015
17:15 - 18:15

Veranstaltungsort
Mehrgenerationentreff

Kategorien


Was der Dichter und examinierte Arzt Friedrich Schiller in Wallenstein schrieb: „Es ist der Geist, der sich den Körper baut“, erkennt langsam auch die Neurowissenschaft. Die Seele ist es, die den Körper nährt und aufbaut, Erkrankungen „behandeln“ kann.

Das Hier und Jetzt erleben und wie Meditation die Biologie des Gehirns verändern kann. Der Geist wird erneuert, die eigene Kreativitat geweckt. Man kann klarer  denken, lernt, die Aufmerksamkeit zu steuern. Dadurch verlieren wir uns weniger in negativen Gedanken. Gute Gefühle erhöhen den Tonus des Nervus vagus. Dieser ist, wie man weiß, unverzichtbar für ein ausgewogen funktionierendes Herz, für eine gute Verdauung und für soziale Kontakte. Das einfühlsame Anlächeln, der Blick in die Augen, das läuft über den Vagusnerv.

Inzwischen ist wissenschaftlich (Psychologin Bethany Kok, Fachblatt „Psychological Science) erwiesen, dass Meditation  den Vagotonus deutlich erhöht. Wenn man gute Gefühle pflegt, verbessert man den Tonus des Vagusnervs, was der Gesundheit förderlich ist. Dies kann zu einem längeren Leben führen.

Der Kurs in dieser besonderen Art der Meditation ist für Interessentinnen und Interessenten aller Altersstufen geeignet,  mit und ohne Meditationserfahrung. Die erforderlichen Kenntnisse werden in dem Kurs vermittelt, die Meditation angeleitet.

Kursgebühr: 45 €

 

 

Bookings

Buchungen sind für diese Veranstaltung geschlossen.